×

Fischernetz

Ihr Fischernetz ist leer.

Filter zurücksetzen
 

Korallen sind wohl das Herzstück eines jeden Riffaquariums, welches nicht als reines Fischbecken angelegt ist. Es sind wundervolle, farbenprächtige Blumentiere, die immer neue Dinge entdecken lassen. Der größte Teil dieser Tiere lebt in Symbiose mit kleinen Algen, welche ihnen durch die betriebene Fotosynthese die notwendige Energie für Leben und Wachstum zur Verfügung stellen.

Grob kann man die aquaristisch interessanten Korallen in 4 Gruppen einteilen, wobei die Grenzen hierbei manchmal fließend sein können:

LPS - großpolypige Steinkorallen...sie mögen etwas erhöhte Nährstoffwerte, solange nicht die allgemein bekannten Nährstoffgrenzen für die Meerwasseraquaristik überschritten werden

SPS - kleinpolypige Steinkorallen...diese Pfleglinge lieben sauberes und nährstoffarmes Wasser

Weich- und Lederkorallen...die typischen Anfängerkorallen, da man sie unter fast allen Bedingungen gut halten kann und sie ein gutes Wachstum zeigen

Gorgonien und filtrierende Korallen...Diese Tiere muss man lieben, um sie zu halten oder man verzichtet auf ihre Haltung. Nicht alle Gorgonien können von Licht leben und müssen deshalb mit speziellem Futter für filtrierende Tiere zugefüttert werden